ehemhovi020001.jpg
Seite 20
Liebe Frau Schapmann,
ich wollte Ihnen schreiben das es unserem Eddi (eigentlich Ben) bei uns ausgezeichnet geht.
Wir haben ihn jetzt genau 1 Jahr und es ist noch kein Tag vergangen an dem er uns keine Freude bereitet hat.
Er ist wirklich ein ganz lieber Hovi. Unsere Familie kann es sich ohne ihn gar nicht mehr vorstellen.
Genau der Hund den wir uns immer vorgestellt haben. Vielen Dank!!!
An den Fotos können sie sicher erkennen das ihm nie langweilig bei uns wird.
Zur Hundeschule geht er auch gerne und macht alles prima mit. Er begegnet wirklich jedem freundlich
(es sei denn es sitzen Tauben auf „seinem Rasen“die dann natürlich angeknurrt werden)
Und Wasser liebt er über alles. Ich hoffe ich konnte ihnen einen kleinen Einblick über ihren ehemaligen Hovawart geben und Hoffe sie sind zufrieden. Nochmals vielen Dank für so einen tollen Hund !!!
 
Viele liebe Grüße aus dem Emsland
Hallo Familie Schapmann,
herzlichen Glückwunsch erst einmal zu dem schönen Wurf (vor allem der oder die Blondmarkene)! Ich wünsche den zukünftigen Besitzern soviel Freude und Spaß mit ihren Hunden wie wir mit unserem Floyd, und Ihren Welpen ein langes, glückliches Hundeleben.
Floyd hat sich weiter prächtigst entwickelt, strotzt vor Selbstbewußtsein und ist trotzdem uns gegenüber absolut respektvoll. Auch auf dem Hundeplatz ist er inzwischen fast ein Musterschüler. Ich habe echt den Eindruck, er hatte die ersten Wochen und Monate gar keine freie Kapazität auf seiner Festplatte. Er mußte erst mal in seinem neuen Leben komplett ankommen, um aufnahmefähig für noch mehr neue Aufgaben zu sein. Ich hatte das echt unterschätzt, weil eben von Anfang an alles andere so super lief. Inzwischen arbeitet er prima mit und hat viel Spaß. Er will mir unbedingt gefallen, die Leckerli sind gar nicht so wichtig. Wenn ich zur Belohnung ganz begeistert den Dummy werfe und er apportieren darf ist das das Größte für ihn. Ich denke im Frühjahr schaffen wir die BH. Obidience machen wir jetzt schon parallel, aber zur Beginner-Prüfung brauchen wir eben die blöde BH!
Vor zwei Wochen waren wir ja beim Anti-Jagd-Seminar bei Michael Grewe. Ich bin an dem Wochenende mindestens 10cm gewachsen. Floyd und ich wurden ständig gelobt, es war zum Schluß schon fast peinlich. Aber Michael sagte daß es an meiner körperlichen Präsenz und Klarheit dem Hund gegenüber nichts zu verbessern gäbe und Floyd einfach nur ein "geiler Hund" sei. (der Ausdruck kam so ungefähr 27 mal). Das Problem das er ständig in den Wald verschwindet sieht er nicht so gravierend wie ich. Habe ich meinen Kopf bei Floyd und rufe ihn rechtzeitig ab kommt er ja auch zuverlässig zurück. Michael meint ich solle eben meinen Kopf beim Hund lassen und wenn ich einen gestreßten oder schlechten Tag habe, soll ich ihn im Wald an der Leine lassen, außerdem findet er Floyd Ausflüge nicht schlimm da er ja nach wenigen Sekunden wieder abdreht und zurück kommt.
Wir waren auch schon in unserer Ferienwohnung im Stubaital, Floyd hat Ihnen eine Karte geschickt, ich hoffe die kam an! Er ist begeistert von dort, den ganzen Tag unterwegs zu sein, egal wie lange oder wie steil, abends fallen beide ins Koma, natürlich erst nach dem Abendessen!
Ich hätte noch eine Bitte, hätten sie vielleicht ein Welpenbild von Floyd? Ich wüßte zu gerne wie unser Prachtkerl als Welpe aussah.
Ganz liebe Grüße aus Langensteinbach,
Andrea
Hallo Angelika,
 
wird mal wieder Zeit etwas von Flint mitzuteilen.
Momentan hat er ein Widerristmaß von 63 cm und ein Gewicht von 30 Kg.
Sein Fell fängt langsam an sich zu kräuseln und er bekommt eine ziemlich lange Rute.
Seine ersten Milchzähne hat er auch schon verloren. Mit anderen Hunden, siehe Fotos, versteht er sich auch gut.
Weitere Informationen folgen in nächster Zeit-
 
Gruß Michael
Hallo Frau Schapmann,
wir wünschen Ihnen, Ihrer Familie und der Hundebande noch ein frohes und gesundes neues Jahr. Wir haben uns sehr gefreut daß die Welpen vom letzten Wurf alle ihre Dosenöffner und Entertainer gefunden haben, und wünschen allen so viel Glück und Spaß wie uns. Wir haben von Ihnen den tollsten Hund der Welt bekommen und erfreuen uns jeden Tag an ihm. Wir waren jetzt auch schon des öfteren in unserer Wohnung im Stubaital, anbei ein paar Bilder. Die Hunde sind dort in ihrem Element. Egal ob Tagestouren im Sommer oder Wanderungen durch tiefverschneite Wälder, Glück pur bei allen Zwei- und Vierbeinern! Letzte Woche hatte Floyd seine erste Beißerei, leider auch noch bei meinen Eltern, die waren völlig fertig. Floyd konnte aber nix dafür, er kam auf Zuruf von meinem Vater zurück, aber der andere Hund riss sich los und ging auf Floyd los. Er hat eine kleine Schramme an der Backe, aber nix Schlimmes. Ansonsten geht es ihm echt prima und er genießt es sehr dass ich zur Zeit Urlaub habe und die beiden doch sehr viel bespaßt werden. Aber nächste Woche läuft alles wieder normal und sie müssen auch mal wieder ein paar Stunden allein bleiben, aber auch das war noch nie ein Problem.
Floyd hat auch die Futterumstellung gut vertragen, die Hunde werden gebarft und je stinkiger umso besser, vor allem Pansen und Blättermagen sind Highlights, aber zur Schonung von Andreas gibt's das nur draußen! Ansonsten Fleisch, Gemüse;Quark, Obst wird auch alles sehr gerne genommen und ich hatte neulich noch einen Hund in Pflege, als ich Floyd dessen Trockenfutter hingehalten habe, hat mich Floyd völlig entsetzt angeschaut als wollte er sagen "das kann jetzt aber nicht dein Ernst sein"! Anfangs wußte er auch nicht so recht was er mit Knochen anfangen soll, aber die Angst dass Frau Fröhlich ihm was wegschnappen könnte hat ihn überzeugt die Mühe mit so einem Teil auf sich zu nehmen und er macht sich inzwischen mit Begeisterung darüber her.
Zur Zeit haben wir hundeplatztechnisch Winterpause, aber inzwischen können wir uns das auch erlauben (grins).
Neulich hatten wir Besuch von den Züchtern von Apollo (Floyds Vorgänger) auch die waren restlos begeistert von unseren Juwel!!!!!!!!!!
Also, Sie sehen, alles im grünen Bereich und sie bekommen ihn leider niemals zurück!
Ganz liebe Grüße,
Andrea, Andreas und das Minirudel
Liebe Fam. Schapmann,
lange lange ist es her, dass wir von uns was hören lassen….. Aber heute, an Jules 6. Geburtstag nutzen wir die Gunst der Stunde mal wieder ein paar Zeilen und Fotos an ihre „Mama“ zu schicken :-)
Jule geht es super – unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht, kommt mir doch der Besuch bei Ihnen von vor sechs Jahren vor, als wäre es erst gestern gewesen!!!!
Mittlerweile wohnen wir nicht mehr in Kiel, sondern 30km weiter weg direkt am Nord-Ostsee-Kanal in einem schönen Holzhaus. Der Bau vor drei Jahren war aufregend, aber Julchen hat das alles prima mitgemacht und man kann sagen, sie ist angekommen und vor allem, es ist „ihr“ Baugebiet. Sie passt hervorragend auf und jeder der kommt, wird gemeldet. Ebenso die Grundstücke von Freunden, wo wir zu Besuch sind, werden bewacht – ein richtiger Hovi eben. Auch die Spaziergänge am Wasser liebt sie total, auch wenn das Buddeln im Sand oder der Schleuderball immer noch besser sind! Anderen Hunden gegenüber ist sie manchmal etwas aufmüpfig und lässt zum Teil ihre dominante Ader raus hängen, aber es kommt immer drauf an, wie die anderen Hunde sind. Wenn die die eben frech sind, ist das ja auch ok. Und dann gibt es auch noch ihre beiden Lieblingskumpels (siehe Foto) mit denen sie heiss und innig, aber auch mal ruppig, spielt. Das kleine Mädchen von Freunden, in früheren mails habe ich das schon mal geschrieben, ist mittlerweile in der zweiten Klasse und sie und Jule sind ein Herz und eine Seele, wenn die beiden zusammen sind. So süß mit anzusehen und vor allem, sie hört auch auf Yosi! Wahnsinn. Die beiden sind eben zusammen groß geworden! Nach wie vor machen wir das Mantrailing mit ihr (nach K9 haben wir schon die blaue Prüfung gemacht) und auch Agility – hier wundert sich unserer Trainerin jedes Mal, wie ein Hovi so viel Spass daran haben kann. Ehrlich gesagt wir auch – aber so lange ihre Gesundheit es zulässt, darf sie alles machen. Nach wie vor sind wir aber jeden Tag aufs Neue davon fasziniert, wie sehr Jule ihre Gefühlslage ins Gesicht geschrieben steht! So was haben wir noch nie erlebt!
Kurzum es geht dem „kleinen großen Monster“ blendend und wir sagen nochmal DANKE für so einen tollen Hund.
Liebe Grüße und dicke Knuddler an die Hundebande
Miss Jule und Katja und Klaus
Hallo Familie Schapmann,
nun ist Finn schon ein halbes Jahr alt und ich wollte mich bei Ihnen mal wieder melden und berichten, wie er sich macht Finn ist ein pracht Bursche. Auf dem Hundeplatz ist er ein Vorbild wie es im Bilderbuch steht. Er ist sehr lernwillig und geht auf fremde Menschen Schwanzwedelnd drauf zu. Wir waren auch schon auf zwei Ausstellungen, wo er die beidenmale mit der Note -vielversprechender Rüde- abgeschnitten hat. *Freu,stolz*
eddi%20146.jpg
eddi%20147.jpg
floyd%20154.jpg
floyd%20155.jpg
jule%20157.jpg
jule%20156.jpg
flint%20152.jpg
finn%20149.jpg
urkunde%20150.jpg
urkunde%20151.jpg
zurück
weiter
bone.gif
bone.gif