Seite 22
celine%20180.jpg
celine%20179.jpg
ehemhovi022001.jpg
askja%20181.jpg
Hallo Frau Schapmann
anbei einpaar Fotos von unserem Goldstück. Wie die Zeit vergeht! Askja beim Karneval 2013,im Raps und bei uns im Garten.
Askja aus Ratingen
Hallo Frau Schapmann,
lange konnten wir nun leider nichts von uns hören lassen, da wir den Telefonanbieter gewechselt haben und zwei Monate lang weder Telefon noch Internet hatten. Das ist ganz schön doof, wenn man mitten im Nichts wohnt….
So schwierig hatten wir uns einen einfachen Wechsel auch nicht vorgestellt. Aber nun geht endlich alles wieder !
Somit möchten wir uns zunächst einmal nachträglich für die Übersendung der Papiere und der Infomappe bedanken !
Topas selber ist ein sanftmütiger Riese geworden, der inzwischen gut über 20 KG wiegt (werden wir beim nächsten TA Besuch genauer wissen). Beim Wachsen konnte man ihm bisher zuschauen…
Ansonsten ist er völlig problemlos und natürlich auch inzwischen stubenrein.
Klar hat er schon mal ein Sofakissen angekaut und auch die eine oder andere Zeitung zerrupft, aber vor wirklich dollem Blödsinn sind wir bisher verschont geblieben. Topas buddelt gerne in der Sandkiste der Kinder und gräbt gerne in Blumentöpfen. Irgendwo findet er immer einen Zweig oder ähnliches zum Spielen. Ich schätze mal, das schon etliche kleine Bälle und Zerrtaue als Schätze verbuddelt sind….
Er hat nur ein Problem, nämlich das Auto fahren. Da muß er sich oft auch bei kleineren Touren übergeben.
Anfangs mußten wir ihn auch richtig per Hand füttern und neben dem Freßnapf stehen, inzwischen ist er recht verfressen und immer auf der Suche nach was Leckerem….
Beim TA ist er ebenfalls lammfromm und auch anderen Menschen gegenüber oder anderen Hunden recht aufgeschlossen.
Zur Zeit ist er ziemlich tolpatschig auf seinen sehr langen Pfoten. Meistens ist er sehr ruhig, nur so ein paarmal am Tag macht er Bocksprünge und bekommt seine verrückten fünf Minuten. Dann wird getobt und Garten und Wohnzimmer unsicher gemacht.
Ein paar Grundkommandos wie Sitz und Bleib kann er auch schon.
Gute Fotos machen ist dagegen nicht immer ganz einfach. Neugierig wie Topas ist, kommt er dann sofort direkt in die Kamera gelaufen um zu schnüffeln. Habe mal zwei Fotos in Ruheposition angehängt.
Wir versuchen demnächst mal , bessere Fotos hinzu bekommen.
Ihm geht es insgesamt gesehen sehr gut und er entwickelt sich bisher super toll ! Wir freuen uns sehr über seine Gesellschaft! Auch gerade mit den Kindern und ihm läuft es prima. Die Kinder betütteln Topas auch sehr oft und erläßt sich mit Vorliebe von ihnen den Bauch kraulen oder sich ansonsten bekuscheln.
 
Bis demnächst lg Martina
askja%20181a.jpg
topas%20182.jpg
topas%20183.jpg
netty%20184.jpg
Hallo,
anbei aktuelle von unserem Mylo von heute - an seinem 1. Geburtstag waren wir natürlich an seinem Lieblingssee. Unser Mylo entwickelt sich prima. Er kommt zwar jetzt ein bischen ins Flegelalter, aber ich hoffe wir bekommen das hin. Man erzählte mir, dass man das Kids Futter noch bis zum 15. Monat weiter füttern sollte. Was sagen Sie dazu? Ist egal zu was ich dann wechsel?
Gibt es bei Ihnen eigentlich auch ein Treffen für die Hovawarts oder kann man einfach mal so vorbei kommen? Leider gibt es hier so gar keine Hovis. Ich würde es wohl mal interessant finden, wenn er auf seines gleichen treffen würde. Er versteht sich bis jetzt ganz gut mit allen Hunden, obwohl er bei anderen Rüden schon so probiert, wer der Stärkere ist.
Haben Sie sonst irgendwelche Tipps, wie man das "Flegelalter" übersteht? Wir gehen immer noch regelmäßig zur Hundeschule und versuchen uns jetzt so ein bischen im Schutzdienst.
Schönen Abend noch. Ach ja, haben Sie eventuell noch ein paar Welpenfotos von unserem Mylo? Leider sind nämlich unsere ersten Bilder nicht mehr da, die waren auf dem PC und der ist leider abgestürzt und defekt. Wenn es also nicht zuviel Arbeit ist, wären wir für ein paar Bilder sehr dankbar.
Bis irgendwann mal wieder.
Liebe Grüße Renate und Mylo
nelson%20187.jpg
digger%20188.jpg
digger%20189.jpg
Hallo Frau Schapmann,
nun ist die kleine Celine, schon gut 3 Wochen bei uns und ich möchte Ihnen gerne erzählen, wie es uns so ergangen ist: Die Rückfahrt klappte problemlos und zuhause angekommen hat sie sofort ihre neue Umgebung erkundet. Die ersten Nächte haben wir abwechselnd bei ihr im Wohnzimmer geschlafen,- sie hat auch schon nach einer Nacht verstanden, dass die Matratze nicht für sie dort liegt. Sie war auch sehr schnell stubenrein,- die Teppiche haben wir sicherheitshalber weggeräumt, aber nach 2 bis 3 Tagen lief sie bereits zur Terrassentür, wenn es Zeit war. Und wenn es doch mal daneben ging, dann lag es daran, dass wir nicht aufgepasst haben, wenn sie raus wollte. -
Nun erkundet sie gerade die Welt,- wir haben ihr schon viel gezeigt: Bahnhof, Automatiktüren, Gaststätten, Innenstadtrummel, Fahrstuhl fahren, tobende Kinder, freundliche Hunde und vieles mehr... Sie nimmt das alles ganz erstaunlich gelassen zur Kenntnis, ist anderen Menschen und Hunden gegenüber freundlich und aufgeschlossen. Auch im Auto fährt sie problemlos mit. Sie möchte dabei nur aus dem Fenster schauen können, dann ist alles gut.
Sie hat allerdings auch ihren eigenen Willen. Was sie nicht will, das will sie nicht, und dann protestiert sie mit Nachdruck. Sie ist eben ein Hund mit Charakter! Außerdem ist sie sehr verspielt und ihre Spiele können wild und temperamentvoll ausfallen! Dann hat sie auch wieder ihre ruhigen und schmusigen Phasen.
Beim Welpentreff ist sie verspielt und freundlich. Uns wurde vorher gesagt, es könne sein, dass sie sich beim ersten mal sehr zurückzieht, aber das war gar nicht der Fall. Sie hat quasi sofort mitgespielt. Einmal ist sie dort ziemlich nass geworden,- das hat ihr aber gar nichts ausgemacht. Natürlich haben wir sie danach gleich abgerubbelt und in ein Handtuch eingewickelt.
Wir waren auch schon zum Nachimpfen beim Tierarzt. Es war alles gut und der Arzt war von ihrem aufgeschlossenen Wesen begeistert. Er hat sie so gut abgelenkt, dass sie die Impfung selbst gar nicht bemerkt hat. Sie wollte auch gar nicht mehr von ihm weg,- wahrscheinlich auch wegen der Leckerlis, die er ihr gegeben hat...
Wir haben so viel Freude mit Celine, dass wir uns schon jetzt gar nicht mehr vorstellen können, ohne sie zu sein.
Darum möchten wir uns nochmal bei Ihnen für diesen ganz tollen Hund und die ausführliche geduldige Beratung bedanken!
Ganz viele Grüße und alles Gute für Sie und Ihre Familie
PS: Ein paar Fotos von Celine schicke ich als Anhang mit.
Hallo Ihr Lieben,
will mich mal wieder melden. Hier ist alles gut. Netty entwickelt sich wirklich gut ...
Alle Menschen sind ihre Freunde :o) ein eigenes Grundstück hat sie nun auch schon ;o) ... will damit sagen das sie sich super hovitypisch verhält. Mit Hunden kommt sie auch sehr gut klar, Hunde die Netty nicht mögen ... werden erst recht geärgert.
Nachts hat sie nun schon das ganze Haus zur Verfügung, kaputt hat sie in dieser Zeit noch nichts gemacht. Geht dann oft trotzdem zum Schlafen in Ihr Welpengehege ...
Unseren ersten kleinen Schrittausritt hat sie sehr gut gemeistert. Sie lernt alles super schnell ... und hat da auch richtig Spaß dran. Sie öffnet die Fliegentür ganz von alleine ohne sie kaputt zu machen. Man kann sie erschießen und dann fällt sie um. Gib mir fünf kann sie schon, also meine Hand gegen ihre Pfote. Sie läuft abwechselnd durch meine Beine. Eine Rolle am Boden gelingt ihr schon. Naja und die altäglichen Dinge wie Sitz, Platz, bleib, an Fuß bekommt sie schon gut hin. Beim Abrufen (nur wenn sie andere Hunde sieht) hakt es manchmal noch etwas aber ich denke das liegt noch an den viiiiiel zu großen Ohren ;o)
Rund um sind wir super zufrieden mit ihr ...
Seit ein, zwei Wochen haben wir einen neuen Untermieter im Garten. Eine Igeldame. Zuerst wurde sie verbellt, nun gehört sie zur Familie und wenn sie hustet ist das für Netty ok und wenn wir nach Hause kommen wir geguckt ob sie noch da ist.
Habe Euch ein paar aktuelle Fotos angehängt. Unser Favorit ist das Bild mit meinem grünen Schuh.
Bekannte haben nun auch einen Hovi, Buddy ist vier Wochen jünger ... das Spiel unter einander ist richtig schön.
Hoffe in Ostbevern ist auch alles ok.
maylo%20186.jpg
Sehr geehrte Frau Schappmann,

nach langer Zeit möchten wir uns bei Ihnen melden und uns bedanken.

Nelson ist ein Prachtbursche. Sein Wesen und Charakter sind wunderbar
ausgeglichen.

Wir waren jetzt vier Wochen mit ihm auf einem Segelboot. Seine Leidenschaft galt dem
Beiboot. Mittlerweile ist auch Autofahren kein Problem mehr. Er ist ein richtiger Hofwächter geworden.
Schicken Ihnen noch ein Video – nochmals Kompliment an Sie und die von
Ihnen gezüchteten Hunde.
Nebenbei ist er eine absolute Schönheit.

Mit freundlichen Grüßen
zurück
weiter
bone.gif
bone.gif